Hotel Post

Es gibt kaum eine Wintersportart, die man bei uns am Reschenpass nicht ausüben kann. Die umliegenden Skigebiete sind ein tolles Revier für Skifahrer, Snowboarder und Rodler. Abseits der Piste sind Freerider und Tourengeher unterwegs. Auch Loipen für Langläufer sind vorhanden, und sogar Eisschnelllaufen ist möglich.

.

Eisschnelllaufen am Reschensee: heiße Kufen, viel Tempo und jede Menge Spaß

.

Wenige Kilometer von Nauders entfernt flitzen Wintersportler in ihren superschnellen Ganzkörperanzügen über das Eis. Die internationale Eisschnelllaufszene trifft sich seit Jahren am Reschensee auf der Südtiroler Passseite. Es ist reichlich Platz vorhanden. Der See ist nicht weniger als sechs Quadratkilometer groß und verwandelt sich in den Wintermonaten in einen großen Eislaufplatz, auf dem sich neben Eisseglern und Snowkitern auch Eisschnellläufer tummeln. Die Eisdecke wird bis zu 40 Zentimeter dick. Eisschnelllaufen am Reschensee ist daher gefahrlos möglich. Wir vom Hotel Post sagen: Dieser Wintersport ist temporeich und verspricht jede Menge Spaß.

.

Selbstverständlich können sich auf der dicken Eisdecke des Reschensees auch Anfänger an diese Sportart heranwagen. Es ist ein tolles Wintererlebnis, inmitten der bildschönen Berglandschaft über das Natureis zu gleiten. Vor Ort ist es möglich, Schlittschuhe auszuleihen.

.

Den Höhepunkt der Eisschnelllaufsaison am Reschensee bildet ein ganz besonderes Spektakel. Im Jahr 2011 hat zum ersten Mal die „Alternative Elfstädtetour“ am Reschensee stattgefunden. Dabei handelt es sich um einen Art Marathon für Eisschnellläufer inmitten der bildschönen Berglandschaft mit Blick auf das Ortlermassiv. Es gilt, eine Distanz von unglaublichen 200 Kilometern in Form von 16 Runden a' 12,5 Kilometern zurückzulegen. Im Morgengrauen geht es für die Sportler los. Die letzten Läufer erreichen das Ziel erst nach Einbruch der Dunkelheit. Erfunden wurde diese Sportveranstaltung in den Niederlanden, dem Mutterland des Eisschnelllaufens.