Nauders am Reschenpass im Schlagerfieber

Wenn das Wetter leider auch dieses Jahr nicht so mitspielte, übertraf die 2. Runde von „Schlager im Schnee“ mit dem Chartkönig Andreas Gabalier allen Erwartungen. In etwa 6.000 begeisterte Fans wurden im Skigebiet von Nauders gezählt. Die eigens gebaute Schneebühne auf Bergkastel mit drei Schneeskulpturen sorgten für ein tolles Ambiente. Die Nauderer Künstler Christian Waldegger sowie Martin Köllemann kreierten drei tolle Schneeskulpturen. Andreas Gabalier staunte nicht schlecht, als er sein Ebenbild in Schnee zu sehen bekam. Auch die Sängerinnen Doris Russo und Sarah Stepanie wurden mit dem „weißen Gold“ abgebildet.

Rund um den Künstlern wimmelte es von begeisterten Fans. Als dann der Chartkönig die Bühne betrat, gab’s noch mehr tosenden Applaus. Gabalier zeigte sich trotz Wind und Kälte im typischen Outfit mit kurzer Lederhose. Auch wenn ein bisschen Wind über die Köpfe fegte und die Sonne sich nur am Schluss ganz kurz bemerkbar machte, die Stimmung war grandios. Sogar der Moderator Ingo Rotter, der Nauders bestens kennt, war begeistert. Nach der Veranstaltung konnten die Fans dann natürlich noch ein Autogramm von Andreas Gabalier persönlich ergattern. Der rockige und sympatische Steirer nahm sich auch nach erfolgreicher Show noch genügend Zeit für seine Fans.

Die Veranstaltung Schlager im Schnee wird es ganz sicher auch nächstes Jahr wieder geben. Am vergangegen Sonntag verlautbarten die Organisatoren, dass für nächstes Jahr der österreichische Schlagersänger Nik P. gebucht wurde. Wer kennt ihn nicht Nik P. mit seinem Song „Ein Stern der seinen Namen trägt“