Alles verkehrt – Dreiländerradgiro A-CH-I-A und das im September

Der bekannte Dreiländerradgiro war heuer im Juni bereits zum 18. Mal. Die beiden Strecken, einmal die Ofenpassrunde mit rund 134 km und einmal die große Tour – Stilfser Joch mit 168 km, haben schon einen gewissen Reiz.

Bereits im Sommer hatte ich irgendwie immer den Ofenpass im Kopf. Irgendwann wollte ich die Ofenpassrunde (= Stecke B des bekannten Dreiländerradgiro’s) nochmals mit meinem Mountainbike abradeln. Nachdem ich dann mit einem Arbeitskollegen die Biketour S-charl  – Sta. Maria – Taufers – Mals – Nauders mit immerhin 104  km und in etwa 2.400 Höhenmeter voller Begeisterung erfolgreich beendet hatte, wollte ich unbedingt auch noch die Ofenpassrunde in dieser Saison erzwingen.  Immer alles unter einen Hut zu bringen ist allerdings nicht ganz einfach. Recht spontan entschieden wir, mein Arbeitskollege Gabriel und meine Wenigkeit, am Mittwoch, den 28. September, die besagte Tour am darauffolgenden Freitag zu unternehmen. Die Wettervorhersagen war fantastisch und die Kondition war nun auch einigermaßen.

Unser persönlicher Dreiländerradgiro eben etwas anders :

nicht im Juni
sondern im September

und

nicht von Nauders Richtung Mals (Italien) über den Ofenpasss nach Zernez (Schweiz) – Scoul – Nauders 
sondern
von Nauders nach Scoul (Schweiz) – Zernez – Ofenpass – Taufers (Italien) – Mals – Nauders