Es lässt sich nicht abstreiten: Die Lage unseres Wanderhotels Post in Nauders am Reschenpass prädestiniert uns geradezu als optimalen Ausgangspunkt für Wanderungen jeder Art und Schwierigkeit. Schließlich ist es Ihnen im Urlaub in Tirol bei uns möglich, Wanderungen in drei Ländern zu unternehmen, ohne sich allzu weit entfernen zu müssen. Die einmalige Lage am Dreiländereck macht’s möglich; auf Nauderer Gemeindegebiet treffen bekanntlich die Grenzen von Österreich, Südtirol (also Italien) und der Schweiz aufeinander.

Der Ort, an dem dies geschieht, ist der bekannte Dreiländerstein, zu dem wir Ihnen, sowohl hier auf dem Blog als auch bei der Tourenberatung vor Ort, gern eine gemütliche Route empfehlen können. Doch heute geht es nicht um diesen Stein, sondern vielmehr um den Berg, auf dem er sich befindet: Der Piz Lad. Mächtig thront der nördlichste Berg der Sesvennagruppe mitten im Dreiländereck und überblickt die drei angrenzenden Regionen. Wenn schon der Aufstieg zum Dreiländerstein eine postkartenreife Panorama-Aussicht verspricht, wie fantastisch muss diese dann erst vom Gipfel des Piz Lad sein? Mit unserem heutigen Tourentipp werden Sie das herausfinden!

NB: Wir zeigen Ihnen hier den üblichen Weg von der Reschner Alm aus auf. Der Aufstieg über die dem Inntal zugewandte Flanke oder gar die Nordwand ist zwar möglich, aber ein schwieriges, nur für geübte Bergsteiger geeignetes Unterfangen. Aber keine Angst, die Aussicht vom Gipfel ist dieselbe!

Tourentipp: Auf den Piz Lad

Start- und Endpunkt: Reschner Alm

Zeit: ca. 4:00h (normaler Abstieg)

Schwierigkeit: leicht bis mittel; keine allzu schwierigen Stellen

Länge: 9km (normaler Abstieg)

Route:

Aufstieg oder Auffahrt mit PKW zum Parkplatz der Reschner Alm. Von diesem führt ein breiter Weg nach Norden, dem Sie bis zu einer Kreuzung folgen. Hier links auf den (Wald-)Weg Nr. 5 und diesem, durch lichte Wäldchen und offene Almböden folgen. Bald erreichen Sie das weitläufige Sesslad-Gebiet und somit bald ein Wetterkreuz mit einer weiteren Weggabelung. Immer noch auf Weg Nr. 5, nun auf einem alten Militärweg verlaufend, folgen Sie ihm bis zum Beginn der Gipfelflanke. In unzähligen Kehren geht es nun, teils etwas steil, hoch bis zum Gipfelkreuz des Piz Lad, von dem sie einen unvergesslichen 360°-Rundumblick nach Österreich, die Schweiz und Italien genießen. Haben Sie sich daran satt gesehen (vertrauen Sie uns, das kann ein wenig dauern), erfolgt der Abstieg über die Aufstiegsroute. Haben Sie noch Lust und Kondition übrig, gibt es hier eine zweite Variante. Sie können stattdessen dem Weg Nr. 5a nach unten folgen, um dem Grat entlang, gesäumt mit weiteren sagenhaften Ausblicken (links auf den Reschensee und rechts ins Engadin) in eine Scharte abzusteigen. Sogar Steinböcke sind hier vereinzelt anzutreffen! Über eine Felskuppe und Wiesen und vorbei an einem schweizerisch-italienischen Grenzstein geht es über das idyllische Klampertal bis zum Militärweg Nr. 5, den Sie bereits beim Aufstieg benutzt haben. Von hier aus wie normale Abstiegsroute hinunter zur Reschner Alm.

Dies ist natürlich nur eines der vielen Wander-Highlights, die wir Ihnen gern im Wanderurlaub in Tirol empfehlen können. Einfach nachfragen, wir helfen gern mit Tourentipps – im Urlaub im Wanderhotel Post in Nauders am Reschenpass!

©AdobeStock_54902225