Der Winter ist mit vollem Schwung eingekehrt ins Land und hat die Natur rund um unser Hotel Post in Nauders am Reschenpass mit großzügigem Schneefall beschenkt. Das märchenhafte Weiß bedeckt Berg und Tal und taucht alles in eine magische Stille, die nur vom gelegentlichen Knirschen des Schnees durchbrochen wird, wenn sich begeisterte Wanderer auch im Winter an unserer schönen Region erfreuen.

Ganz genau, denn auch kältere Temperaturen und Tiefschnee können Bergfans nicht davon abhalten, sich am atemberaubenden Panorama zu erfreuen, das im Winterurlaub in Tirol auf sie wartet. Und sollte Frau Holle einmal gar zu eifrig ihre Betten ausgeschüttelt haben und einige der im Sommer beliebten Wanderwege tief verschneit sein, gibt es eine ebenso einfache wie praktische Lösung, trotzdem Bergluft zu schnuppern: Schneeschuhe. Einst notwendiges Hilfsmittel der Trapper in Nordamerika, um nicht rettungslos im meterhohen Schnee zu versinken, haben sich die Schneeschuhe inzwischen zum richtigen Sportgerät entwickelt, mit dem Anfänger wie Profis, richtige Verwendung vorausgesetzt, auch dem tiefsten Schnee trotzen können. Bei uns in Nauders am Reschenpass sind Schneeschuhfans gut aufgehoben; Top-Ausrüstung zum Verleih und erfahrene Führer für schwierige Routen gibt es zuhauf.  

Apropos: Schneeschuhrouten in Nauders und Umgebung gibt es zahlreiche, über die wir Sie gerne vor Ort ausführlich informieren und mit Kartenmaterial versorgen. Ein Klassiker, den wir Ihnen heute vorstellen möchten, ist jedoch der Aufstieg zur Reschner Alm mit Abstecher zum Dreiländerstein. Die Tour ist technisch einfach und als gemütlicher Ausflug möglich, belohnt jedoch mit einer Aussicht auf unzählige Gipfel und auf Tirol, Südtirol und das Engadin. Der Dreiländerstein, markanter Mittelpunkt des Dreiländerecks an dem die drei Regionen aufeinandertreffen, ist nochmals ein weiteres Highlight, das man besucht haben sollte.

NB: Wir beginnen diese Route mit einer Anfahrt mit Auto oder Öffis nach Reschen. Sie kann auch als Ganztagesausflug mit einer (schneeschuhlosen) Wanderung von Nauders nach Reschen kombiniert werden, was jedoch 7km mehr Strecke und ca. 2h mehr Gehzeit bringt. Für Familien oder Ungeübte ist dies, in Kombination mit dem späteren Aufstieg auf Schneeschuhen, doch etwas viel.

Schneeschuh-Tipp: Über den Dreiländerstein zur Reschner Alm

Start: Tendershof bei Reschen

Gehzeit: ca. 5 h

Schwierigkeit: einfach; eher lange Tour ohne große technische Schwierigkeiten

Länge: 11 km

Höhenmeter: 1060 m

Route:

Anfahrt mit Auto oder Öffis bis zur Grenze, dann nach 100m rechts einen Forstweg hinauf bis zum Tendershof. Ab hier immer Weg Nr. 3 folgen, der durch idyllischen Wald führt und hie und da teils gut erhaltene Befestigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg kreuzt. Nun führt der Weg (immer Nr. 3) über eine freie, große Wiese und schließlich zum Dreiländerstein. Dieser lädt zur Rast ein; zum Einen da der weitere Weg noch einmal knackig wird, andererseits aber auch wegen des Postkartenpanoramas mit grenzüberschreitender Aussicht ins Inntal, ins Engadin sowie zu den Samnauner und Nauderer Bergen. Haben Sie sich daran sattgesehen (was erfahrungsgemäß ein Weilchen dauern kann), wechseln Sie auf Weg Nr. 4. Dieser führt unterhalb der nicht minder beeindruckenden Hänge des Piz Lad bis zur Rescher Alm. Diese bietet Möglichkeit zur Rast und (falls geöffnet) zur Stärkung, auch die Aussicht von dort ist nicht zu verachten. Ist die Zeit zum Aufbruch gekommen, führt Weg 3B zurück auf den Hauptweg Nr. 3, der dann gemütlich zum Ausgangspunkt zurückführt, um die Rückfahrt nach Nauders anzutreten. 

Bild Copyright: IDM Südtirol/ Benjamin Pfitscher