Der Winter ist da und mit ihm die Kälte und der Schnee, die diese Jahreszeit bekanntlich mit sich bringt. Doch wer nun fürchtet, Sie erwarte im Winterurlaub in Nauders dieselbe nasskalte, düstere und triste Zeit, wie man sie aus anderen Breiten kennt, können wir von Herzen beruhigen: Die Sonne beschenkt das Dreiländereck Österreich-Italien-Schweiz wie schon den Rest des Jahres auch von Dezember bis März mit ihren Strahlen. Wie sie den reichlich fallenden Schnee zum märchenhaften Glitzern bringen, gibt den Wanderungen rund um unser Hotel Post in Nauders am Reschenpass gleich noch einmal mehr atemberaubendes Flair und taucht die Natur und Umgebung in eine ruhige, idyllische Stimmung, die man selbst erlebt haben sollte.

Dabei werden wir Ihnen nun helfen, indem wir Ihnen unsere sonnigsten Wanderungen am Reschenpass vorstellen. Sie sind alle recht kurz und einfach, doch geht es hier ja auch nicht um gipfelstürmerische Bestleistungen, sondern um den Genuss, durch die verschneite Landschaft zu stapfen und die postkartenreife Aussicht zu genießen!

Übrigens: Alle diese Routen sind, bei entsprechender Schneelage, mit geringfügigen Änderungen der Route auch mit Schneeschuhen oder oft sogar als einfache Skitour zu bewältigen. Also kommt bei allem Fokus auf das Panorama und die wärmenden Sonnenstrahlen auf Wunsch auch die Bewegung an der frischen, klaren Winterluft nicht zu kurz!      

Sonnige Winterwanderungen rund um Nauders am Reschenpass

Das Dreiländereck bietet Unmengen interessanter Touren, die oft bis weit ins Engadin oder den Vinschgau führen. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn die Sonne liegt so nah? Alle diese Touren beginnen direkt an oder in kurzer Distanz von unserem Hotel Post und sind in wenig Zeit zu bewältigen, können es aber in Sachen Schönheit und Schneegenuss mit jeder mehrtägigen Gipfeltour aufnehmen. Familiengeeignet (für Kinder mit etwas Kondition) sind sie zudem auch.

Von Nauders Mühlen auf die Selleswiesen

Schwierigkeit: leicht

Länge: 3,5 km (ab Mühlen)

Zeit: 1:00 h (ab Mühlen)

Route:

Start der Wanderung bei Nauders Mühlen, ein kurzer Spaziergang von unserem Hotel aus, allerdings auch bequem mit dem Bus zu erreichen. Von dort aus dem Weg zur Schöpfwarte folgen und danach dem ausgeschilderten neuen Sellesweg bis zu den Selleswiesen auf der Zettleralm, Rückweg wie Hinweg. Was diese Tour an bergsteigerischen Anforderungen vermissen lässt, macht sie mit Panorama mehr als wett. Verlässlich tief verschneit, umgeben von den majestätischen südlichen Ötztaler Alpen und eingebettet in sanfte Wäldchen lässt diese Route auch für Familien auf der Suche nach einer ruhigen Tour ohne große Mühen keine Wünsche offen.

Auf durch das Piengtal

Schwierigkeit: mittel, kurz und technisch einfach aber insgesamt doch fast 500 Höhenmeter

Länge: 5 km

Zeit: 2:00 h

Route:

Es gäbe noch eine Reihe anderer Routen durch das malerische kleine Piengtal, doch wir wählen hier den kürzesten, um Sie ganz das Winterpanorama genießen zu lassen, ohne gleich eine Tagestour daraus zu machen. Denn mit der Lage nahe an der Grenze Tirol-Südtirol mit herrlichem Blick auf die Ortler-Gruppe gibt es genug zu sehen! Start der Route an der Pfarrkirche St. Valentin. Nun dem Wanderweg Nr. 19 am Ortlerblick südlich der Kirche vorbei, durch die Mittlere Pitsche hinaus bis zum mysteriös-sagenumwobenen Heiligbaumboden. Genießen Sie das nun folgende flache Stück bis zum Stierhaag am Piengbach, den von dort aus geht es recht steil hinauf durch das Piengtal. Auf ca. 1.800 m überqueren Sie den Piengbach und überwinden das letzte Steilstück bis zum Bergrestaurant Jochelius (Einkehrmöglichkeit). Der Abstieg führt über den gleichen Weg zurück wieder ins Dorf.

Von Reschen ins Rojental

Schwierigkeit: leicht bis mittel; fein zu gehen aber lang

Länge: ca. 8 km

Zeit: 2:30 h

Route:

Ein Klassiker der Winterwanderungen in der Sesvennagruppe in Südtirol, was diese Tour zwar nicht ganz so nah an Nauders gelegen macht wie eingangs erwähnt, aber trotzdem in keinem Winterwanderartikel fehlen darf. Die Route startet im Dorf Reschen (Anfahrt mit Pkw oder Öffis), vom Dorfzentrum aus marschieren Sie fröhlich am Pofellift vorbei direkt bis ins wunderschöne Rojental. Der befestigte Weg führt hinein bis zur kleinen, beschaulichen Siedlung Rojen, wo Sie dann umkehren und auf dem Rückweg noch einmal schöne Ausblicke auf die südlichen Ötztaler Alpen, die sich östlich des Reschenpasses erheben, genießen können. Haben Sie etwas mehr Zeit und Interesse für historische Orte, können wir zudem die Valliertegg-Kapelle empfehlen, die direkt am Wanderweg liegt.

Das Hotel Post in Nauders am Reschenpass wünscht viel Spaß auf diesen sonnigen Winterwanderungen; mehr Wandertipps (und einen Tee nach der Rückkehr aus der Kälte) erhalten Sie vor Ort bei uns in Nauders am Reschenpass!