Skifahren ist nicht alles was man im Winter machen kann. Immer mehr Freizeitsportler schwören in der kalten Jahreszeit auf Schneeschuhausflüge oder abwechslungsreiche Winterwanderungen. Es liegt auf der Hand, warum diese in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen haben. Die Wanderwege sind besser präpariert, mehrere Routen oder Stege werden auch im Winter zugänglich gemacht und natürlich das immer größer werdende Bedürfnis sich fernab vom Getümmel der Skipisten aufzuhalten. 

Wer immer unter Menschen ist, sich im Job oder zu Hause selten auf sich selbst konzentrieren kann, der sehnt sich regelrecht abzuschalten und in der Natur seine Ruhe zu finden. 

Dank der idealen Lage, bietet Nauders dem Winterwanderer ein ganz besonderes Erlebnis. So haben Sie die Möglichkeit auch bei schneebedeckter Landschaft auf hohe Gipfel zu wandern. Doch auch wer sich nicht so hoch hinauswagt, sondern es lieber etwas einfacher möchte, kommt in Nauders voll und ganz auf seine Kosten. Nauders bietet nämlich 110 Kilometer Winterwanderwege. Viele von Ihnen sind vernetzt, und somit können Sie selbst entscheiden welche Route Sie als nächstes einschlagen möchten.

Wir vom Hotel Post haben für Sie drei der schönsten Winterwanderungen herausgepickt & die Routen zusammengefasst:

  • Die Mutzkopfwanderung: Kleiner und großer Mutzkopf – Schwarzer See – Grüner See

Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich nicht um einen Mutzkopf, sondern um zwei. Sie liegen zwischen Nauders und der schweizer Grenze und sind einfach zu begehen. Wer es gerne etwas gemütlicher möchte, kann mittwochs mit der Mutzkopfseilbahn zur Bergstation fahren. Von hier beginnt der Wanderweg Nr. 9 welcher Sie zum kleinen Mutzkopf und zum sagenumwobenen Schwarzen See führt. Es handelt sich hierbei um eine der bekanntesten Ausflugsziele rund um Nauders, ein Fichten umgebener Moorsee, der Sie gerne in Ihren Bann zieht. Wandern Sie ein kleines Stückchen um den See und Sie werden den Wanderweg Nr. 6 finden welcher Sie bergaufwärts, vorbei am Grünen See, bis hin zum Großen Mutzkopf führt. Genießen Sie den Ausblick auf den Reschensee und die Ortlergruppe. Falls Sie nicht denselben Weg absteigen möchten, können Sie gerne Wanderweg Nr. 7 folgen, der Sie zum Riatschhof bringt. Von hier aus einfach den Wegweiser Richtung Dorf berücksichtigen und Sie kommen über die alte Landstraße nach Nauders zurück. Gehzeit ca. 3 Stunden von der Bergstation.

  • Ins Piengtal zur Goldseehütte

Diese einfache Wanderung führt Sie entlang eines leicht ansteigenden Weges mit fantastischem Ausblick auf den Ortler zur Goldseehütte und seinem Bergrestaurant Jochelius. Der kürzeste Wanderweg Nr. 19 geht durch die Mittlere Pitsche, am Heiligbaumboden vorbei zum Stierhaag hinauf in das Piengtal. Auf 1800 Metern Höhe überqueren Sie den Piengbach und folgen der Piste entlang bis zur Goldseehütte, hierbei kann es passieren, dass Sie auf Skifahrer treffen. Einmal auf der Goldseehütte angekommen können Sie die wunderbare Aussicht und die fantastische Küche genießen. Gehzeit ca. 2 Stunden.

  • Über die alte Landstraße zum Grauner Turm

Diese Wanderung bietet sich vor allem Familien mit kleinen Kindern an,  oder für jene, die bei schlechtem Wetter trotzdem eine Runde machen wollen. Die alte Landstraße beginnt in Nauders am Hotel Maultasch, vorbei am Schloss Naudersberg. Hier einfach der Straße folgen bis zum Reschenpass. Falls Sie nach dieser Stunde noch zu wenig ausgepowert sind, haben Sie die Möglichkeit noch weiter bis zum Grauner Turm zu wandern. Es geht immer mehr oder weniger gerade aus, am Pofellift vorbei und links dem Seeufer entlang bis zur versunkenen Kirche, das Wahrzeichen des Altdorfes Graun und des Vinschgaus. Gehzeit ca. 2 bis zum Grauner Turm.

Falls Sie noch mehr Wandertipps oder auch Winterwanderkarten möchten können Sie sich gerne an die Rezeption im Hotel Post wenden.