Kletterparadies-Nauders-am-Reschenpass

Im gebirgsreichen Land Tirol gibt es viele Möglichkeiten zum Klettern. Profis sind auf waghalsigen Felswänden im Hochgebirge unterwegs. Einsteiger bevorzugen leichte Klettersteige. Wer allerdings einen beleuchteten Klettergarten sucht, wird nur bei uns am Reschenpass fündig. Einmal pro Woche wird der Klettergarten Nauders mit starkem Flutlicht erhellt. Dies ermöglicht den Freizeitsportlern Kletterspaß bis Mitternacht.

Der Klettergarten Nauders ist nagelneu. Dieses Kraxelparadies wurde erst im Sommer 2011 eröffnet und erfreut sich aufgrund seiner attraktiven Routen bei Kletterern zunehmender Beliebtheit. Es ist nämlich für jeden etwas dabei: Auf der malerischen Felswand gegenüber der Festung Nauders wurden mehr als 20 Routen errichtet. Für Anfänger gibt es einfache Wege, die sogar kindgerecht sind. Fortgeschrittene und Profis nehmen Routen der höheren und höchsten Schwierigkeitsgrade in Angriff.

Donnerstags wird beim Klettergarten Nauders das Flutlicht aufgedreht

Die Kletterer bei uns am Reschenpass haben längst den Donnerstag zu ihrem Lieblingstag auserkoren. Denn, sobald es dämmert, wird an diesem Tag IMG_2134beim Klettergarten das Flutlicht aufgedreht. Bis in den späten Abend hinein kraxeln die Freizeitsportler dann im beleuchteten Klettergarten Nauders die Wand hoch. Die Besucher sind sich einig: Klettern ist ohnehin ein spektakulärer Sport, doch Nachtklettern ist richtig faszinierend. Es handelt sich um eine touristische Attraktion, denn kein anderer Klettergarten in ganz Tirol ist mit einer Flutlichtanlage ausgestattet.

Der beleuchtete Klettergarten Nauders wurde in zwei Sektoren eingeteilt. Der weitaus größere Sektor „Festung“ bietet 20 Aufstiegsmöglichkeiten. Die Schwierigkeitsgrade dieser Routen reichen IMG_2138von kinderleicht bis äußerst anspruchsvoll. Im kleineren Sektor „Dachle“ findet man sehr schwierige Routen vor, die dem Kletterer Kraft, Ausdauer und Geschick abverlangen.

Die Gäste bei uns im ****Hotel Post schätzen den beleuchteten Klettergarten Nauders auch aufgrund seiner guten Erreichbarkeit. Der Wanderweg 13 verbindet das Ortszentrum mit dem Klettergarten. Zu Fuß ist man etwa 20 Minuten lang unterwegs. Mit dem Auto verlässt man Nauders auf der B 180. Die Einfahrt zum Klettergarten befindet sich vis-à-vis der Festung Nauders.