Wandergenuss soweit das Auge reicht. Ganz unabhängig davon, ob Sie sich zu Fuß, gemütlich mit den Bergbahnen, am Bike, allein, zu zweit oder doch lieber mit der ganzen Familie in die Höhe wagen – Sie selbst entscheiden, wie Sie Ihre Tour gestalten. Idyllische und kristallklare Bergseen, überragende Gipfel und Weitblicke sind in Ihrem Urlaub beim Wandern in Nauders inklusive!

Von unserem 4 Sterne Hotel Post in Nauders aus erreichen Sie bequem das weit ausgedehnte Wandernetz. In Ihrem Urlaub in Nauders erwarten Sie weit mehr als 300 Kilometer an Wander- und Bergwegen, die nur darauf warten, von Ihnen erkundet und entdeckt zu werden. Sie können zwischen leichten Tal- oder gemütlichen Bergwanderungen, schwierige Trekkingtouren oder hochalpine Extremtouren wählen, denn für jede Kondition ist das Passende dabei. Dabei werden Sie stets von der Naturschönheit begleitet und ab und an führen Sie die Wege an urigen Almhütten vorbei, die mit köstlichen Schmankerln aus der Südtiroler Küche locken.

Grenzen überschreiten und Unvergessliches erleben

Ja, Sie haben richtig gelesen! Im Wanderparadies Nauders am Reschenpass ist das Überschreiten der Grenzen, egal ob Familien oder BergsportlerInnen, in dieser derart schönen Bergwelt sogar erwünscht. Warum? Das Dreiländereck Italien-Schweiz-Österreich lädt förmlich dazu ein. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und Sie werden garantiert begeistert sein!

3 schöne Wandertouren, die in Ihrem Wanderurlaub in Nauders einen Besuch wert sind:

 

  • Edelweißsteig in Nauders
    Dieser Steig ist vor allem für geübte Bergsteiger eine lohnenswerte Tour, die einmalige Blicke vom Bezahler Kopf zur Fluchtwand freigibt.

Den Namen verdankt diese Wandertour zum einen der schönsten Alpenblume und zum anderen der botanisch einzigartigen Lage am Reschenpass. Hier säumen Edelweißwiesen den Wanderweg, die alle Wanderer in den Bann ziehen. Der Zugang zu diesem landschaftlich einzigartigen Wanderpfad erfolgt über Parditsch. Weiter geht es in Richtung Bazahler Kopf bzw. über Labaun in Richtung Fluchtwand. Hier erwandern die geübten Bergsteiger auf 0,5 km Länge etwa 130 Höhenmeter. Bei dieser Wanderung sind festes Schuhwerk, gute Ausrüstung und Erfahrung im alpinen Gelände Grundvoraussetzung.

Dauer: 7 h

Höhenmeter: 860 hm

Strecke: 17 km

Höchster Punkt: 2328 m

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

 

  • Die Plamortrunde

 

Diese eher leichte Tour beginnt an der Bergstation Bergkastel. Von hier aus geht es über den Wanderweg bis zum Speicherteich, der im Winter zur Beschneiung genutzt wird. Ausgehend von diesem Teich gelangt man bei den Panzersperren und den alten Bunkeranlagen aus Kriegszeiten vorbei.

Am Plamorterboden angekommen, hat man einen sagenhaften Ausblick in das Vinschgau. Neben den beiden Seen Haidersee und Reschensee kommt man unter anderem in den Genuss der bizarren Bergwelt des Ortlers oder Königsspitze.

Der Rückweg erfolgt über den gleichen Weg bis zur Bergstation. Alternativ hat man auch die Möglichkeit den Forstweg hinunter nach Reschen zu laufen und von dort aus zu Fuß oder mit dem Bus zurück nach Nauders.

Höhenmeter: 356 hm

Strecke: 6,7 km

Höchster Punkt: 2167 m

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

  • Rundwanderung Kaiserschützenweg – Variante Zettleralm

 

Diese Rundwanderung beginnt im Zentrum von Nauders. Von hier aus folgt man dem Wanderweg Nr. 1 zur Norbertshöhe. Weiter über den Wanderweg Nr. 2 zur Zettler Alm, von dort aus der Kaiserschützenweg entlang unzähliger Ausblicksmöglichkeiten. Der Weg führt vorbei an alten Wehranlagen, verfallenen Stellungen und begehbaren Felskavernen. Bei der Abzweigung Altfinstermünzblick geht es über den Weg Nr. 2 wieder zurück zum Ausgangspunkt in Nauders.

Dauer: 4 h

Höhenmeter: 649 hm

Strecke: 9,2km

Höchster Punkt: 1651 m

Schwierigkeitsgrad: mittel