Eine der schönsten Veranstaltungen in Nauders

Tirol lebt und liebt seine Brauchtümer. Einmal im Jahr findet in Nauders ein Event der besonderen Art statt, welches Einheimische wie Gäste gleichermaßen fasziniert: die Jakobischafschoad. Mehrere Hundert Schafe, welche den Sommer auf den Almen verbringen, kehren für einen Tag zurück ins Tal.

Hier werden die Tiere durch Merkzeichen an den Ohren von ihren Besitzern erkannt, von den anderen Tieren “geschoadet” (getrennt) und unter den anwesenden Schafbauern verkauft. Begleitet wird das Event von stimmiger Musik und traditionellen Köstlichkeiten wie Schöpsernes vom Nauderer Berglamm.

Natur und Kultur verbunden

Die Jakobischafschoad ist keines Falls eine moderne Erfindung, sondern ein uralter Brauch, welcher in Tirol, wie auch in anderen Bergregionen immer noch gelebt wird. 

Bereits Jahrhunderte bevor passionierte Wanderer die Berge und Almen für sich entdeckten, gehörten die Almwiesen den Schafen und ihren Hirten. Jahrein jahraus zogen sie klimabedingt über die Sommermonate in die Berge, um dort zu weiden. Diese Art von Viehzucht wird Wanderweidewirtschaft oder Transhumanz genannt und ist seit 2019 in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen. Eine durchaus wichtige Errungenschaft, um auch zukünftig die Bedeutung dieses Brauchtums in Ehren zu halten.

Jakobischafschoad in Nauders

Der Name Jakobischafschod kommt nicht von ungefähr, denn der Heilige Jakob gilt unter anderem als Schutzpatron der Pilger. Am Wochenende nach dem Jakobitag, dem 25. Juli, kommen die Schafe ins Tal zurück, um Besitzer zu wechseln. Bereits früh am Morgen versammeln sich am „Goaßhoag“ bei der Pfarrkirche St. Valentin die ungeduldigen Bauern und blicken dem Einzug der Schafe entgegen. 

Der Verkauf der Tiere erinnert wildem Markttreiben aus vergangenen Zeiten. Tiere tummeln sich zwischen den Bauern, blöken und springen aufgeregt herum. Bauern aus nah und fern begutachten die Schafe, es wird gehandelt und gelacht. 

Hier geht es nicht um Verkauf, es geht um Austausch, Beisammensein und das Hochleben lassen der bäuerlichen Kultur.

Am Ende des Tages geht es für die Schafe wieder zurück auf die Almen, sie haben sich nach so einem aufregenden Tag wieder etwas Ruhe verdient. Wenn sie im Herbst endgültig zurückkommen, wartet ein neues Zuhause auf sie. Bis dahin bleiben die Tiere in Sommerfrische, wo saftige Almwiesen, frische Bergluft und viel Bewegung sie verwöhnen.

Veranstaltungsinfos Jakobischafschoad

Wenn Sie diese Tradition aus Tirol näher kennenlernen möchten, dann lassen Sie sich diese einmalige Veranstaltung in Nauders nicht entgehen.

WANN? 
30.07.2022 um 09:00 (Einfahrt der Schafe)

WO?
Am „Goaßhoag“ bei der Pfarrkirche St. Valentin

WO SCHLAFEN?
Bei uns im Hotel Post in Nauders – dem perfekte Ausgangspunkt für alle Veranstaltungen in Nauders und dem Dreiländereck. Jetzt gleich Übernachtung anfragen!

©Bild – Jakob Drews | TVB Tiroler Oberland | Nauders